Allgemein

Geschäftsideen

selbständigbanner2


 Krankenversicherung und Gewerbe als Student


 




 


 

 

 

 

 

 




 Als Student oder Studentin ist man grundsätzlich, wenn man die Altersgrenze noch nicht
 überschritten hat, bei der Familienversicherung mitversichert, wenn man nach dem
 “Erscheinungsbild als Student anzusehen ist”.
 Dies bedeutet, das die Beschäftigung mit dem eigenen Gewerbe als Student während des
 Semesters offiziell nicht 20 Wochenstunden überschreiten darf.
 Krankenversicherungspflichtig ist man als Student/in bis zum 30.Lebensjahr oder bis zum
 14.Fachsemester. Danach kann man sich freiwillig versichern.
 Die kostenlose Familienversicherung greift aber auch nur bis zur Vollendung des
 25.Lebensjahres. Die Altersgrenze verschiebt sich entsprechend um einige Monate, falls Sie
 Wehrdienst oder Zivildienst geleistet haben.
 Studenten, die das 25.Lebensjahr vollendet haben, kannst Du Dich, falls Du hauptberuflich
 Student/in bist, hier greift wieder die 20-Stunden-Regelung, zu einem günstigen Tarif speziell
 für Studenten selbst versichern. Die studentische Krankenversicherung kann auch noch über
 das 30.Lebensjahr hinaus verlängert werden, etwa aufgrund von Kindererziehung, Erkrankung
 oder auch in einigen Fällen, falls Du vor dem Studium bereits eine Berufsausbildung absolviert
 hast. Hier wird Dir Deine Krankenversicherung detaillierte Auskünfte erteilen.
 

 Tarife für die Übergangszeit

 Die gesetzlichen Krankenkassen bieten für Studenten, die das 30.Lebensjahr oder das
 14.Fachsemester vollendet haben, für maximal 6 Monate einen speziellen Examenstarif an.
 Falls Deine beitragspflichtigen Einnahmen nicht monatlich 828,33 Euro übersteigen, kannst du
 also von diesem speziellen Tarif noch für eine begrenzte Zeit profitieren, bevor du Dich nach
 Ablauf dieses Zeitraumes entweder gesetzlich oder privat versichern musst.
 Achtung: Nach Ablauf der Phase der studentischen Krankenversicherung kannst Du binnen drei
 Monaten in einen gesetzlichen Tarif für die Übergangszeit eintreten, der günstiger als der
 reguläre Tarif ist.
 Nach Ablauf dieser drei Monate ist der Beitritt in einen Tarif der Gesetzlichen Krankenkasse
 nicht mehr möglich und Du musst Dich privat versichern.
 

 Mehr als 20 Stunden neben dem Studium gelten als Vollzeitgewerbe

 Falls die Wochenarbeitszeit 20 Stunden überschreitet, dann ist das Gewerbe als Hauptberuf
 anzusehen und man muss sich eigenständig versichern.

 Für die Einkünfte aus dem Gewerbe (Gewinn) gilt die Obergrenze von 355 Euro pro Monat.
 Während der Semesterferien gelten oft andere Regelungen. Details hierzu sollten bei der
 jeweiligen Krankenversicherung angefragt werden.
 Zu beachten ist auch, dass ab 7680 € der Anspruch auf das Kindergeld entfällt und es
 Einschränkungen beim Anspruch auf Bafög gibt.

 

 Tipp:
 Wenn Sie auf der Suche nach Reiseversicherungen sind schauen Sie doch mal hier. 
 Reiserücktrittsversicherung und Auslandskrankenversicherung im Vergleich.


 Das könnte Dich auch interessieren:
 Steuer-was beachten?
 Die Gewerbeanmeldung

 

akademie.de - lernen im Netz